La Mandragola

Um 1520 brachte der bekannte Staatstheoretiker Niccolo Machiavelli seine lose und freche Komödie „La Mandragola“ auf die Bühne. Doch ist ihr dieses Alter nicht anzumerken, denn sie ist lebendig und wirkungsvoll wie am Tage ihrer Uraufführung und gilt als Vorbild für alle späteren Hahnrei- und Liebestrank-Komödien. Neben den Stücken des großen Moliere ließ Voltaire nur diese sinnenfrohe, vitale Komödie gelten. Geschliffener Witz und turbulent heitere Szenen beherrschen die Handlung bis das Liebespaar auf verschlungenen Wegen und mit frivolen Intrigen ans Ziel seiner Wünsche gelangt ist. Geistreich und vergnüglich wird der Sieg des Naturrechts über die Konvention gefeiert. Für Jugendlich nicht geeignet!

Regie: Wolfgang Rostock