Der Wolf und die sieben Geißlein

Mit besonderem Ehrgeiz nehmen sich 1973 Spieler und Regie der jüngsten Naturbühnen-Besucher an: Das Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“ soll alles schlagen, was auf diesem Gebiet in Trebgast geboten wurde. Farbenprächtige Kostüme, viel Musik, „Kinderballett“ und bestmögliche Besetzungen schaffen die Voraussetzungen für ein qualifiziertes neues Kindertheater. Überhaupt haben sich die Trebgaster entschlossen, ohne etwas von ihrer Erwachsenenarbeit aufzugeben, kinderfreundlicher zu sein. Es werden mehr Schüler- und Kinderaufführungen des Märchens angesetzt als in den Vorjahren.

Regie: Karlheinz Komm