Macbeth

Seit vielen Jahren wurde in Trebgast keine klassische Tragödie aufgeführt. Für eine Naturbühnen-Inszenierung bot sich in erster Linie Mcbeth an. Die meisten Szenen dieses großen Dramas spielen in der Natur oder lassen sich perfekt dorthin versetzen. Man denke nur an die Hexenszenen. Auch die Aktualität des 1606 uraufgeführten Stückes ist noch immer gegeben, geht es doch um ewig menschliche Schwächen, vor allem Ehrgeiz und Machtbesessenheit. Auch dass eine Frau den Mordplan entwirft und ihren Mann zur Ausführung bringt, ist in heutigen Kriminalstatistiken verzeichnet. Der Mensch hat sich in Jahrtausenden nicht grundsätzlich geändert, was die Möglichkeit bietet, unverkrampft solche Klassiker heute noch zu spielen.

Regie: Wolfgang Rostock

weiblich
Lady Macbeth Cosima Asen
Kammerfrau der Lady Macbeth Heidi Taubenreuther
Lady Maxduff Editha Schnabel
Hexen Marianne Benker
  Hilde Häßler
  Marion Häßler
  Christl Haßfürther
Blutiges Kind Birgit Haßfürther
Gekröntes Kind Frederike Pertz
Page Catrin Pertz

männlich
Duncan, König von Schottland Siegbert Unger
Macbeth Dieter Schnabel
Banko, Duncans Feldherr Günter Zeller
Malcolm, Duncans Sohn Jens Heumann
Macduff, schottischer Graf Günter Heumann
Rosse, schottischer Graf Michael Lehner
Ein verwundeter Soldat Willi Schwenk
1. Mörder Hans Steidl
2. Mörder Siegfried Dupke
Seyton, Macbeth Adjutant Lothar Hiller
Ein Arzt Eberhard v. Luxburg
Behelmtes Haupt Walter Ehlers