Der verkaufte Großvater

Unsinn und Schabernack auf dem Hof zu treiben wird bei unserem Großvater ganz groß geschrieben, ob er nun den Salat mit Spiritus anrührt oder der Magd eine tot Maus ins Bett legt! Deshalb leidet sie und der Bauer und sein Sohn gehörig unter den Schlitzohrigkeiten des alten Mannes, der noch dazu ein Erbstück der verstorbenen Bäuerin ist, nämlich deren Vater. Als das lukrative Angebot des reichen Viehhändlers aus dem Nachbarort kommt, den Großvater für eine beträchtliche Summe zu kaufen, kann der Bauer nicht „Nein“ sagen. So ist er den wunderlichen Alten los und endlich Geld, das sein Hof dringend braucht, zumal sein Sohn die gute Partie mit der Tochter des Viehhändlers ausgeschlagen hat. Doch da fragt man sich: Warum gibt jemand ein kleines Vermögen für einen Großvater aus, von dem es nichts zu erben gibt? Oder doch …

Regie: Jürgen Peter

weiblich
Hanna Schleicher Sonja Bayer
Eva Schleicher Mona-Isabelle Peter
Kathrin, Magd Gabi Bähr

männlich
Großvater Georg Küfner
Küfner Siegfried Küspert
Fritz Küfner Florian Popp
Schleicher Walter Richter