Die drei Musketiere

Paris im Jahre 1625. Aus seiner gascognischen Heimat zieht der achtzehnjährige d’Artagnan in die Hauptstadt Paris, um sich der königlichen Garde der Musketiere anzuschließen. Schnell gewinnt er die Freundschaft der drei unzertrennlichen Musketiere. Vor dem Hintergrund der Rivalität zwischen König Ludwig XIII. und Kardinal Richelieu werden die vier immer wieder in Staatsaktionen verwickelt, aus denen sich haarsträubende Abenteuer ergeben, vor allem die Affäre um die Diamantenspange der Königin. Diese Affäre ist der Höhepunkt einer Reihe von Intrigen, die der Kardinal gesponnen hat, um die Königin als Verräterin zu entlarven. Die Königin Anna hat ihr Herz an den englischen Herzog von Buckingham verloren, dem sie eben jene, ihr vom König geschenkte Diamantenspange überlassen hat. Wie in jeder Ritterkomödie geling es den Musketieren letztlich auch, alle Fallen Richelieus zu umgehen und die Ehre der beliebten Königin zu retten.

Regie: Michal Sykora

weiblich
Anna, Königin Sonja Welsch
Bernajoux Katja Dietrich
Lady Winter Patricia Wagner
Lady Chevreuse Stefanie Montgomery
Madame Bois-Tracy Annette Neukam
Const. Bonacieux Carolin Feulner
Wirtin Annette Neukam

männlich
D’Artagnan Michael Bähr
Athos Florian Dietel
Porthos Joachim Böhm
Aramis Holger Dietrich
Ludwig XIII. Rainer Elstner
Kardinal Richelieu Sigurd Sundby
Treville Werner Eberhardt
Rochfort Marc Lachance
Jussac Daniel Ganzleben
Bicarat Werner Eberhardt
Boisrenard Sigurd Sundby
Herr Bonacieux Peter Molnar
Lord Buckingham Sigurd Sundby
D‘Artagnans Vater Werner Eberhardt
Königl. Page Alexander Böhm
Volk Helmut Vogler
  Stefan Bestler