Ronja Räubertochter

In einer stürmischen Gewitternacht kommt Ronja als Tochter des Räuberhauptmanns Mattis zur Welt. Was die Räuberbande jedoch nicht ahnt: In der gleichen Nacht empfängt die verfeindete Borka-Sippe einen Sohn namens Birk.
Zehn Jahre später darf Ronja in den Mattiswald hinaus, in dem sie sich vor den Wilddruden, den Rumpelwichten und den Borkaräubern hüten soll. Bei ihren Streifzügen lernt sie Birk kennen.
Die beiden Kinder freunden sich an, was die beiden verfeindeten Sippen zur Weißglut treibt. Es ist ist eine berührende Geschichte über zwei Naturkinder mit Romeo-und-Julia-Motiv.
Gerade heute ist Astrid Lindgrens Geschichte wieder sehr aktuell. Anhand zweier Kinder, die sich gegen die sinnlose Feindschaft der Erwachsenen durchsetzt, zeigt sie wie aus Hass Liebe werden kann. Dieses zauberhafte Märchen für Jung und Alt ist für die Naturbühne Trebgast wie geschaffen.

Regie: Isabella Leicht

Ronja Annika Ködel
Lovis Verena Küspert
Undis Silke Ködel
Rumpelwicht Frau Jeannette Dößel
Räuber Diana Bettge-Luthardt
Wilddrude Saskia Luthardt
Haupt Wilddrude Sonia Da Silva-Schmidt
Wilddrude Alicia Schmidt
Wilddrude Elena Helmrich
Wilddrude Franziska Bordfeldt
Wilddrude Miriam Dößel
Wilddrude Anna-Lena Czech
Graugnom Paula Keßler
Graugnom Emma Keßler
Graugnom Klara Holzheu
Graugnom Sophia Weinmann
Mattis Dr. Gerd Kammerer
Birk Paul Konrad
Borka Thorsten Neukam
Glatzen-Per Peter Molnar
Rumperlwicht Mann Walter Richter
Klein-Klipp Horst Dößel
Graugnom Philipp Dößel
Graugnom Florian Potzel
Graugnom Moritz Weinmann
Mattis Räuber Davis Brandt

Berichte in den Medien
„Bayerische Rundschau“ vom 30. Mai 2016